Physik

Teilnahme von Schülern des Spezialschulteils an Physikwettbewerben


Landeswettbewerb Thüringer Physik-Olympiade

Ablauf in drei Stufen: Hausarbeitsrunde (etwa drei Viertel unserer Schüler nehmen teil); Regionalwettbewerb und Thüringenfinale abwechselnd an den drei Thüringer Schulen mit Spezialklassen in Ilmenau, Jena und (bei uns) in Erfurt.

Bundesweiter Physikwettbewerb für Schüler der Klassenstufe 9 und 10 (drei Stufen)

Mannschaftswettbewerbe für die Klassenstufen 9, 10, 11

Jeweils drei Mannschaftsmitglieder experimentieren und lösen Probleme gemeinschaftlich und vergleichen sich somit im Team mit Schülern anderer Spezialschulen bundesweit.

Härtester Wettbewerb für Schüler in Deutschland im Fach Physik

- der Auswahlwettbewerb für die Internationale Physik Olympiade (IPhO) in vier Stufen mit anfangs bundesweit ca. 1000 Teilnehmern. Die dritte Runde ist die Bundesrunde mit den besten 50 jungen Physikern Deutschlands, bei der im Einzelwettbewerb eine Woche lang Klausuren und experimentelle Praktika zu absolvieren sind. Die 15 dabei erfolgreichsten Schüler treten in einer 4. Runde an, um in die Nationalmannschaft zu kommen.

Allerhärtester Wettbewerb für Schüler in Deutschland im Fach Physik

der GYPT (German Young Physicists` Tournament), der in den internationalen Physik-Weltcup mündet. Dabei tritt man in einer Mannschaft bis zu drei Schülern an und verteidigt seine Kenntnisse zu einem spannenden Forschungsgegenstand aus einer Reihe von vorgegebenen Problemfragen gegenüber den anderen Teilnehmern und einer Jury. Diesen Forschungsgegenstand muss man vorher allerdings erst erforschen, natürlich selbst. Verteidigungs-Sprache ist vorbereitend schonmal Englisch.

Ergebnisse aktueller Wettbewerbe

In allen Wettbewerben konnten in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten Schüler des Spezialschulteils Preise erringen, vordere Plätze und mitunter sogar erste Plätze belegen:

Finale der Thüringer Physikolympiade

  • Sieger: Adrian S. Müller (2019), Mareike Stalder (2021), Richard Ueltzen (2021)
  • Preisträger: Johannes Schmidt-Brücken (2021), Esra Frank (2021)

Bundesweiter Physikwettbewerb:

  • Sieger: Robert Vetter, Lorenz Osburg, Esra Frank (2021)

Internationale Physikolympiade



2019 gelang es Lukas Hellmann, in die Deutsche Nationalmannschaft zu gelangen und dann in Tel Aviv eine Bronzemedaille zu erhalten.

GYPT-Wettbewerb:

Nils Kasper und Daniel Cermann schafften es 2021 erstmals zu einer Teilnahme am Wettbewerb und erreichten Bronze in der Bundesrunde.