Physik


Teilnahme von Schülern des Spezialschulteils an Physikwettbewerben

 

Schüler des Spezialschulteils nehmen an folgenden Physikwettbewerben teil:

·      Landeswettbewerb Thüringer Physik-Olympiade

Ablauf in drei Stufen: Hausarbeitsrunde (etwa drei Viertel unserer Schüler nehmen teil); Regionalwettbewerb und Thüringenfinale abwechselnd an den drei Thüringer Schulen mit Spezialklassen in Ilmenau, Jena und (bei uns) in Erfurt

·      Bundesweiter Physikwettbewerb für Schüler der Klassenstufe 9 und 10 (drei Stufen)

·      Mannschaftswettbewerbe für die Klassenstufen 9, 10, 11 – jeweils drei Mannschaftsmitglieder experimentieren und lösen Probleme gemeinschaftlich und vergleichen sich somit im Team mit Schülern anderer Spezialschulen bundesweit

·      Härtester Wettbewerb für Schüler in Deutschland im Fach Physik – der Auswahlwettbewerb für die Internationale Physik Olympiade (IPhO) in vier Stufen mit anfangs bundesweit ca. 1000 Teilnehmern. Die dritte Runde ist die Bundesrunde mit den besten 50 jungen Physikern Deutschlands, bei der im Einzelwettbewerb eine Woche lang Klausuren und experimentelle Praktika zu absolvieren sind. Die 15 dabei erfolgreichsten Schüler treten in einer 4. Runde an, um in die Nationalmannschaft zu kommen.

 

In allen Wettbewerben konnten in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten Schüler des Spezialschulteils Preise erringen, vordere Plätze und mitunter sogar erste Plätze belegen. In den letzten zwei Jahren 2017 und 2018 waren die folgenden Schüler besonders erfolgreich:

 

Sieger Thüringer Physikolympiade 2017: Olexiy Davydov, Johannes Bentzien, Lukas Hellmann; weitere Preisträger 2017: Lucas Reisener, Susanne Schmidt, Kilian Herzberg

Preisträger 2018: Paul Marschall, Lukas Hellmann, Nils Lißner und Kilian Herzberg

Bundesweiter Physikwettbewerb: Paul Marschall, Adrian Kühn

Sieger des Mannschaftswettbewerbs 2017 in Frankfurt/O. der Klassenstufe 11: Tobias Bokeloh, Olexiy Davydov und Kilian Herzberg

Teilnehmer an der Bundesrunde des IPhO-Auswahlwettbewerbs:

2017: Maximilian Marienhagen, Aaron Wild, Johannes Günzl, Olexiy Davydov,

2018: Lukas Hellmann, Olexiy Davydov.

Für die Endrunde der besten 15 Schüler konnten sich 2017 Maximilian Marienhagen und 2018 Lukas Hellmann qualifizieren.

 

Statistik zur IPhO (ab 2014 Daten zugänglich)


Gestiegene Teilnehmerzahlen zeugen von dem Fleiß unserer Schüler und die Erfolge von ihrem Können. In der Vorbereitung auf Wettkämpfe werden die Schüler durch ein vielfältiges System unterstützt.

 

Lukas Hellmann erklärte seine Motive, den Spezialschulteil zu besuchen und sich intensiv mit der Physik zu beschäftigen. „Die Physik versucht, die Welt von der größten bis zur kleinsten Ebene zu beschreiben und zu erklären. Diesen Prozess selbst nachzuvollziehen und zu erleben, finde ich extrem spannend. Es ist erstaunlich zu sehen, dass man aus wenigen Axiomen vieles herleiten und auf mitunter komplizierten Wegen zu schönen Lösungen kommen kann. Am Spezialschulteil des Albert-Schweitzer-Gymnasiums werden diese Interessen umfassend gefördert. Es gibt einen über den normalen Lehrplan hinausgehenden Physikunterricht, den wahlobligatorischen Unterricht Physik in den Klassen 9 und 10, das Leistungszentrum Physik und den fächerübergreifenden Unterricht Mathematik/Physik in der Kursstufe. Die Teilnahme an Wettbewerben wird gefördert und man lernt Leute kennen, die wie ich an der Wissenschaft Physik interessiert sind.“

Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt- Spezialschulteil für Mathematik/Naturwissenschaften/Informatik
Vilniuser Straße 17a
99089 Erfurt Telefon: +49 361 26 28 350
Telefax: +39 361 26 28 359
E-Mail: spst(at)asgspez.de Vertreter: Udo Weitz (Schulteilleiter).   Datenschutzerkärung Impressum